Blog & Inspiration

AUF DEN SPUREN VON DSCHINGIS KHAN
Der Australier Tim Cope reist zu Pferde mit einem Hund auf den alten Steppenpfaden der Nomaden von der Mongolei bis nach Ungarn  VON ANJA FAHS (Veröffentlicht in Das Produktkulturmagazin Ausgabe 3 2014) Über 10 000 Kilometer von der Mongolei durch Zentralasien bis nach...
KITCHENSURFING AUF DER STRASSE
Fettige Pommes, in Ketchup ertränkte Currywurst und welker Salat sind inzwischen passé, wenn es um den aktuellen Trend im mobilen Imbissgeschäft geht. Street Food ist modern, gesund, lecker und vor allem authentisch. Köche bereiten Snacks und Spezialitäten aus aller Welt frisch am Straßenrand zu und verkaufen sie gleich vor Ort. Das hat in vielen Ländern eine lange Tradition: In Thailand und Vietnam liebt man Garküchen, die Tandoori-Chicken, Saté oder die Reisnudelsuppe Pho anbieten – immer frisch zubereitet und raffiniert abgeschmeckt mit wundervollen Gewürzen und frischen Kräutern. In Afrika sind „Prego“, Steaksandwiches, an jeder Straßenecke zu bekommen und in Mexiko gehören frische Tortillas und heiße Churros zum alltäglichen Bild in den Städten und Dörfern.
IMMER DEN FÜSSEN NACH
Nie mehr orientierungslos sein in fremder Umgebung: Das indische Unternehmen Ducere Technologies hat Einlegesohlen für Schuhe entwickelt, die via Vibration dem Träger mitteilen, wohin er laufen muss, um sein gewünschtes Ziel zu erreichen. Die intelligenten Sohlen denken dabei im wahrsten Sinne einen Schritt weiter.
THE SOUND OF HAPPINESS
The world is filled with new devices that do amazing things. But the more you own, the harder you have to work to connect them. Especially the world of music offers so much choice and capability that it can be overwhelming and difficult to simply enjoy listening. With Aether Cone you get some remedy that brings the sound of happiness in your life.
IN VINO VERITAS AND IN ROCK WE TRUST!
Die Liaison von Rock ’n’ Roll und Alkohol begann schon mit dem Klang der allerersten Gitarrenriffs, die jemals gespielt wurden. Und seitdem Sting zusammen mit seiner Frau Trudie Styler ein ganzes Weingut südlich von Florenz kaufte, ist klar, dass Rock ’n’ Roller nicht nur Whisky trinken, sondern auch richtig guten Wein produzieren können. Sting wurde zum besten Vorbild für einen „Rock’n’Roll-Winzer“. Der charismatische Ex-Police-Sänger hat auf seinem Anwesen „Il Palagio“ aus dem 16. Jahrhundert viele Jahre der Restaurierung bewältigt und die Weinberge komplett auf eine nachhaltige biodynamische Bewirtschaftung umgestellt. Jetzt werden hier mehrere Rotweine produziert, die bereits internationale Auszeichnungen erhalten haben. Auf die Frage, was Il Palagio ihm und seiner Familie bedeutet, antwortet Sting: „Wir essen gut. Wir atmen gut. Wir schlafen gut. Wir leben gut. Es fühlt sich einfach sehr gesund an!“
I WANT TO RIDE MY BICYCLE...
Sportlich, flink und unabhängig, so sieht sich jeder am liebsten auf seinem Fahrrad. In der bitteren Realität wird dieses Bild jedoch von Schwitzen, Schieben und fiesen Bergen eingetrübt. Wirklich entspannt sehen nur jene Radler aus, die elektrisch fahren. Vor allem im Stadtverkehr zeigt das Fahrrad seine Vorteile. Elegant gleitet der Radler an den Staus des Berufsverkehrs vorbei, keine Parkplatzsuche ist notwendig und man startet gut gelaunt in den Tag, denn man hat ja bereits etwas für die Gesundheit und die Umwelt getan.
AUF SCHATZSUCHE
Die kostbaren Knollen werden im Oktober und November zum Mittelpunkt der Gourmetwelt. Vor allem im Périgord und in der nördlichen Provence in Frankreich findet man die besten schwarzen Trüffel. In Italien ist das Piemont die Hochburg für weiße Trüffel – die Region um die Stadt Alba gilt als Mekka für Liebhaber der begehrten Pilze. Hier findet auch traditionell im Oktober der weltbekannte Trüffelmarkt statt.
GROOMING CLUBS

Blättert man Männer-Fashion- und Lifestylemagazine durch oder streift aufmerksam durch die Szene-Restaurants und Bars unserer Cities, wird klar: Der Trend zum Bart ist ungebrochen! Spätestens seitdem eine Diva mit Bart ganz Europa beim Eurovision Song Contest begeisterte, ist die Zier im Gesicht des Mannes auf der Trendskala ganz oben angekommen. Im Kielwasser der Männerbart-Euphorie sprießen plötzlich wieder lang vergessene Etablissements aus dem Boden unserer Großstädte. Und ein alter Beruf kehrt zurück: Der Barbier mit seinem charmanten altmodischen Barbier-Shop und die klassische Rasur mit dem Rasiermesser, heißem Handtuch und Seifenschaum sind der neue Trend im Wellness- und Verwöhnangebot für Männer. 

LIAISON DER RAFFINESSEN
Uhren stellten bereits im Altertum eine Verbindung zur Unendlichkeit dar. Sie maßen Sonne- und Mondbewegungen oder Monate und halfen dabei, die Geheimnisse des Universums zu ergründen. Heute haben sie sich längst zu tragbaren Designobjekten gewandelt, zu deren Zweckmäßigkeit sich Attribute wie Eleganz, Wertigkeit und technologische Innovation gesellen. Eine, die all dies vereint, ist die Activité von Withings. Eine smarte Armbanduhr, kunstgefertigt bis zum letzten Schliff.
CHINA GOES GREEN
Zahlreiche Umweltskandale, Smogalarm, Müllberge und eine Spitzenposition im globalen Ranking der Umweltverschmutzung machen China zu einem Land, in dem ein Umdenken in Sachen Ökologie, Gesundheit und Natur dringend notwendig ist.
VOLLKOMMENHEIT ALS MASSSTAB

"Strebe nach Perfektion, in allem was Du tust. Nimm das Beste, das es gibt, und mache es besser. Wenn etwas noch nicht existiert, schaffe es.“
(Sir Frederick Henry Royce)

Dieses Streben nach Perfektion prägte den Geist der Marke Rolls-Royce von Beginn an. Der konsequente Perfektionismus von Sir Frederick Henry Royce bildete die Basis des Erfolges – und tut es heute noch. 

SWIMMING BRITAIN
Haben Sie schon jemals daran gedacht, mit dem Auto quer durch Großbritannien zu fahren? Von Süden nach Norden, die legendäre Strecke von „Land’s End“ im äußersten Südwesten Cornwalls bis nach „John O’Groats“ im rauen schottischen Norden? Bekannt ist die Route bei Fahrrad-Enthusiasten, und manche sind sie sogar gewandert – aber niemand hatte bisher die Idee, diese Strecke entlang der englischen Westküste zu schwimmen! Bis auf den britischen Ausdauer-Abenteurer Sean Conway. „Swimming Britain“ war seine bisher schwerste Herausforderung und eine ungeheure Leistung. Über 900 Meilen in eisiger, rauer See, zwischen riesigen Hochsee-Tankern und giftigen Quallen, bei einer Wassertemperatur von nicht mehr als 14 Grad Celsius.
VOM FAHRRAD IN DIE CHEFETAGE
Eleganz und Funktion findet man selten vereint in einer Fahrradtasche. Dabei gibt es immer mehr Berufspendler, die mit dem Rad zur Arbeit fahren wollen, im Büroalltag aber schnell auf Herausforderungen stoßen. Zu unterschiedlich sind die Anforderungen an Bike- und Businesskleidung oder -Accessoires.
STILSACHE
Self-Tracking ja, aber stilvoll bitteschön. Den meisten reicht reine Zweckmäßigkeit in Sachen gesundheitsbewusster Selbstkontrolle schon lange nicht mehr. Möglichst vielseitig und hip sollen die intelligenten Tracking-Geräte sein. Schließlich spiegeln wir damit mehr als nur unseren Anspruch an eine ausbalancierte Lebensweise wider. Withings hat nun die Activité Pop kreiert, mit der man seinen persönlichen Stil jetzt auch durch Farben unterstreichen kann.
HUNDERT TAGE TIBET
Im Jahr 2011 begleitete der Fotograf York Hovest den Dalai Lama während seines Deutschlandbesuchs. Tief beeindruckt von dieser Begegnung gab er ihm das Versprechen, sein Land zu porträtieren und der Welt zu zeigen, wie es dort heute aussieht. Nach einer einjährigen Vorbereitung für diese epische Reise machte sich York Hovest auf eine atemberaubende Expedition: Hundert Tage lang war er in Tibet unterwegs — zu Fuß, auf dem Motorrad und mit dem Auto. Immer wieder wagte er sich in schwer zugängliches und verbotenes Terrain, in das Besucher nur selten vordringen.
PUSTELAMPE
Kommen wir abends nach Hause, schalten wir ohne nachzudenken das Licht an. Wir bestimmen, was wir tun möchten und sind völlig frei in unseren Entscheidungen: Freunde treffen, lesen, kochen oder arbeiten. Unser Tag endet, wenn wir das Licht ausschalten. Was für uns selbstverständlich ist, ist für etwa zwanzig Prozent der Weltbevölkerung purer Luxus. Sie haben abends kein Licht oder müssen teure, gesundheitsgefährdende Kerosinlampen nutzen.
DIE MAGIE DER WEITE
Die Luft flimmert am Horizont über dem Asphalt des Highways mitten in der Wüste von Utah. Die Straße führt vorbei an imposanten gelben Felsformationen, weiten Tälern mit kargen Sträuchern zwischen Geröll und Sand. Darüber spannt sich der endlose blaue Himmel, der sich im Wasser des nicht weit entfernten Lake Powell spiegelt. Außer einem einsamen Bussard am Himmel und ein paar Eidechsen, die schnell unter schattige Steine huschen, ist hier kein weiteres Lebewesen in der Stille der Wüste zu entdecken.
GEHÜLLT IN LUXUS
Schon die Könige der Inkas hüllten sich in Stoffe aus einem der kostbarsten Rohmaterialien, die es auf der Erde gibt, und auch die spanischen Konquistadoren begehrten die „Seide der neuen Welt“: die Wolle der Vikunjas. Diese zierlichen südamerikanischen Tiere gehören zur Familie der Kamele und liefern die feinste und seltenste Naturfaser – von den Inkas ehrfürchtig „Faser der Götter“ genannt. Sie sprachen den Tieren magische Kräfte zu und verehrten sie als Reinkarnationen ihrer Toten.
CRÈME DE LA CRÈME
Kabellose Kopfhörer mit aktiver Rauschunterdrückung waren lange Zeit groß, unhandlich und boten nur eine äußerst kurze Akkulaufzeit. Jetzt bringen die dänischen Design- und Klangexperten von Bang & Olufsen Musikliebhaber erstmals in den Genuss kabelloser Bewegungsfreiheit – mit einer innovativen Aluminium-Schnittstelle und aktiver Geräuschunterdrückung in einem eleganten Design.
DAS MATTERHORN
Mystisch und majestätisch ragt es empor – das Matterhorn im schweizerischen Zermatt. Der meistfotografierte Berg der Welt ist Mythos und Emblem für Alpinisten und Fotografen und gleichzeitig das Wahrzeichen der Schweiz. Seiner Faszination kann man sich kaum entziehen. Denn das Matterhorn galt lange als nicht besteigbar. Erst am 14. Juli 1865 gelang es dem Briten Edward Whymper gemeinsam mit drei weiteren britischen Bergsteigern sowie drei Bergführern, den berühmten Berg zu bezwingen und den Gipfel zu erreichen. Den Abstieg überlebten jedoch nicht alle.
CONNECTED BIKE
Ob Citycruiser, Mountainbiker oder Urban Minimalist – wer sein Fahrrad entsprechend seinen technischen Vorlieben aufrüsten wollte, konnte das bislang nur in überschaubarem Rahmen tun. Mit COBI wird künftig jede Tour zum Erlebnis. Allein von der Idee, die hinter dem intelligenten Gadget steckt, waren so viele Menschen begeistert, dass die Crowdfunding-Kampagne in kürzester Zeit eine der erfolgreichsten im Bereich Fahrradtechnologie wurde. In weniger als einem Monat kamen stolze 400.000 US-Dollar zusammen.